VitaWell Mariental - "Gesundheit bewusst(er)leben"
VitaWell
Jan Lehmann
Schulpräventologe
Astrid Voigt-Lehmann
News/Chronik
Unverträglichkeiten
Hypnose
Lebensbegleitung
GLK Coaching-Konzept
MET-Klopftechnik
Yoga
BQAS Messung
Vibrationstraining
Trampolin
Schwimmkurse
Presse
Preise
Gästebuch
Impressum
Datenschutz


Herzlich Willkomen bei Vitawell!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Analysetools. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Analysetools zu. Weitere Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit Freude lehren und lernen

Mit Hilfe von Schulpräventologen das Lernklima nachhaltig verbessern

 (djd). Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit: Studien und Umfragen verschiedener Krankenkassen in den vergangenen Jahren haben immer wieder gezeigt, dass ein Großteil der Schüler unter psychosomatischen Beschwerden leidet. Aber auch Lehrer fühlen sich oft gestresst und ausgebrannt. Eine Problematik, die das Lernklima in den Schulen immens belastet. Denn nur ein gesunder Lehrer kann einen guten Unterricht halten und die Schüler begeistern. Begeisterung ist aber extrem wichtig für den Lernprozess. Der Lernstoff wird leichter vermittelt und bleibt den Kindern und Jugendlichen länger im Gedächtnis. Schulpräventologen können dabei helfen, ein besseres Lernklima zu schaffen, Belastungen zu vermindern und Lehrer und Schüler zu einem stressfreieren Schulalltag verhelfen.

Schulpräventologe vor Ort

In der Vergangenheit wurden an vielen Schulen etliche Projekte initiiert, um ein besseres Lernklima zu schaffen. Doch meist waren diese Projekte nur kurzfristig und verpufften sehr schnell. Ein Schulpräventologe vor Ort, erkennt wo die Probleme liegen und was nötig ist, könnte dauerhaft viel mehr erreichen. Schulpräventologen können verschiedene Initiativen anstoßen, die Lehrer, Eltern und Schüler gleichermaßen ihre Arbeit erleichtern.

Denkmuster hinterfragen

Lehrerfortbildungen in den Schulen hätten gezeigt, dass der Handlungsbedarf groß ist. Viele Lehrer müssten ihrer Denkmuster hinterfragen und den Mut haben, neue Wege zu gehen. Ganz wichtig ist die Wertschätzung ihrer Arbeit. Die Pädagogen müssen davon überzeugt sein, dass ihre Arbeit sinnvoll ist, auch wenn nicht alle Schüler gute Noten haben. Eine erfolgreiche Arbeit kann sich auch in einem vertrauensvollen Verhältnis zu den Kinder und Jugendlichen und einer gewissen Vorbildfunktion zeigen. Wichtige Hilfestellung für Lehrer, die Schulpräventologen in die Wege leiten können, sind beispielsweise Arbeitskreise zur „kollegialen Fallberatung“. Darin können sich die Pädagogen austauschen und gegenseitig unterstützen. Solche Arbeitskreise würden die Gruppe stärken und das Schulklima nachhaltig verbessern.

Gehen Sie mit Ihrer Schule neue Wege, ich begleite und unterstütze Sie gern.

Ihr Schulpräventologe vor Ort, Jan Lehmann.

VitaWell Mariental  | info@vitawell-mariental.de